Marketingstrategie: Gewerbeverein Achertal

Bei dieser Marketingkampagne war das Ziel, eine Strategie gegen die sinkende Attraktivität von Ausbildungsplätzen im Ortenaukreis zu finden. Dabei haben insbesondere kleine und mittelständische Betriebe aktuell massive Probleme, qualifizierte und langfristig interessierte junge Menschen für eine Ausbildung zu begeistern. Die wenigen Bewerber sind dabei fachlich nicht besonders kompetent oder merken während der Ausbildung, dass diese für sie nicht so attrakti ist, wie zunächst angenommen. Daher sollten diese Betriebe als attraktive Alternative zu einem Studium dargestellt werden.

Unser marketingtechnischer Ansatz war es dabei, die Zielgruppe dort abzuholen, wo sie grade sind: in der Schule. Wir wollten ihnen abseits von komplizierten und langwierigen Bewerbungsprozessen die Möglichkeit geben, ganz unkompliziert und schnell in einen Betrieb „hinein zu schnuppern“. Dabei sollten Schüler auf einer Webseite durch die Angabe von extrem wenigen Daten (Nur Name, eMailadresse und Telefonnummer) die möglichkeit bekommen, unverbindlich für einen Tag in einen Betrieb „hinein zu schnuppern“. Dabei kann ein Betrieb im persönlichen Gespräch die Vorzüge einer Ausbildung hervorheben und ein Bewerber potentielle Vorurteile überwinden.

Diese Strategie wurde auf der Internetseite www.praktikum-achertal.de sowie auf diversen Berufsinformationsmessen umgesetzt.