Growth Hacking bei Himate!

In den Semesterferien habe ich ein Praktikum als Growthhacker beim Südkurier Medienhaus in Konstanz gemacht. In diesem Praktikum ging es primär darum, die neu gestaltete Plattform Himate! möglichst effizient zu vermarkten.

Dabei habe ich die Grundlagen des Growthhacking erlernt und praktisch umgesetzt. Zu den wichtigsten Punkten zählt dabei:

  • Das klare definieren von Zielen, die man mit der entsprechenden Plattform erreichen möchte
  • Das erarbeiten von Kriterien, anhand deren man messen kann, wie gut die entsprechenden Kriterien erfüllt werden
  • Das gezielte sammeln von Informationen, welche bei der Erfolgsmessung relevant sind.
  • Das interpretieren von Analysedaten.
  • Nach der Analyse folgt Bewertung dieser Analyse. Dabei geht es darum, herauszufinden, wie man mit den Ergebnissen umgehen soll. Hier bietet es sich z.B. an; das Ziel entsprechend nachzujustieren – oder aber auch, die konzeptionelle Herangehensweise zu überdenken, um das Ziel doch noch zu erreichen.

Besonders spannend am Growthhacking-Ansatz ist, das er es ermöglicht, konzeptionelle Entscheidungen nicht aus dem Bauch heraus zu treffen, sondern eine valide Datenbasis als Grundlage heran zu ziehen.